Zweckerfüllungsfonds Flüchtlingshilfen

Durch Kriege, Hungersnöte, Gewalt, Folter, Misshandlung, Verfolgung und Vertreibung werden viele Menschen gezwungen ihre Heimat zu verlassen. Manche von ihnen kommen in Nachbarstaaten unter, manche machen sich, getrieben von Hoffnung auf Verbesserung ihrer Situation, auf den Weg nach Europa. Sie wollen ihr Leben und das ihrer Familien retten und sich in Sicherheit bringen. Sie suchen Zuflucht, da ihr Heimatland sie nicht mehr schützen kann oder nicht mehr schützen will.

Diese Menschen brauchen die Hilfe von anderen Menschen!

Im Herbst 2013 wurde vom Diözesanrat der Diözese Rottenburg-Stuttgart beschlossen, einen Zweckerfüllungsfonds zur Flüchtlingshilfe einzurichten. Der Fonds soll zur unmittelbaren und mittelbaren Hilfe im vielfältigen Bereich der Flüchtlingsarbeit eingesetzt werden.

In der BO-Sitzung vom 07. November 2017 wurden neue Richtlinien des Zweckerfüllungsfonds Flüchtlingshilfen beschlossen.

Darin sind folgende 3 Hilfebereiche vorgesehen:

  • Projekte
  • Strukturförderung
  • Individualhilfe und Einzelmaßnahmen

Die genauen Vergabekriterien entnehmen Sie bitte den neuen Richtlinien.

Gefördert werden können nur Personen, die ihren Wohnsitz in der Diözese Rottenburg-Stuttgart haben.

Mittelvergabe

Über die Vergabe der Mittel, die eine Antragssumme von 10.000,00 € überschreiten, entscheidet ein Vergabegremium.

Das Vergabegremium tagt am:

  • 29.11.2018, die Abgabefrist dafür endet am 18.10.2018
  • 13.03.2019, die Abgabefrist dafür endet am 30.01.2019

Geschäftsführung

Justyna Höver
Tel: 0711-9791-303
E-Mail

Sekretariat
Maria Herrmann
Tel.: 0711 9791-490
Montag: vormittags
Dienstag, Mittwoch und Freitag: ganztags
E-Mail